Refugee Rights Access Project

– RRA –

Der Bundesverband hat zu Beginn des Jahres ein Pilotprojekt gestartet. Das Besondere daran: Aus allen Teilen Deutschlands und verschiedenen RLCs kommen Mitglieder zusammen um gemeinsam online an der Balkanroute über das europäische Asylsystem zu informieren. Gemeinsam mit den pro-bono Abteilungen der Kanzleien Dentons, Ashurst und Orrick haben wir lange an einem Konzept gearbeitet und freuen uns, dass unsere Informationsteams zusammen mit Sprachmittler:innen seit einigen Wochen mit den Sessions begonnen haben. Anders als bei den meisten Beratungsmodellen der RLCs besteht ein Informationsteam bei uns aus einem Anwalt/einer Anwältin und einem/einer RLCler:in. Die Anwält:innen wurden durch unsere Supervisorin Katrin im europäischen Aufenthalts- und Asylrecht in einem Workshop geschult und auch die RLC Berater:innen hatten die Möglichkeit einer kleinen Auffrischung durch die Workshops. Gemeinsam in Zweier-Teams werden zweimal die Woche für zwei Stunden Rechtsinformationen online via Zoom angeboten. Der Laptop auf der anderen Seite steht in Compass 071, einem Community Centre in Sarajevo, das eine Anlaufstelle für Geflüchtete ist. Gemeinsam mit einer Freiwilligen vor Ort werden Termine mit Informationssuchenden ausgemacht.

Gegenstand der Sessions sind Informationen zum europäischen Aufenthalts- und Asylrecht, wie beispielsweise die Dublin-Verordnung, Familienzusammenführung, die verschiedenen Schutzstatus und Informationen zu weiteren relevanten Grundlagen. Falls ihr noch mehr über unsere Informationsinhalte wissen wollt, klickt doch mal auf den Asylreader.

Wer betreut das Projekt?

Das Projektteam besteht zunächst aus der Supervisorin Katrin und dem Koordinationsteam Lena & Matthäus. Es wird tatkräftig durch die Kooperationspartner und durch Ehrenamtler:innen aus den RLCs aus ganz Deutschland unterstützt.

Das Projekt ist stetig auf der Suche nach ehrenamtlichen Dolmetscher:innen für diverse Sprachen.

Falls ihr Interesse an der Mitarbeit im Projekt habt meldet euch doch gerne bei uns unter folgender Kontakt-E-Mail-Adresse: rightsaccess@rlc-deutschland.de

Katrin von Horn
Katrin von Horn

RLC Hannover

Supervisorin

Lena Hartmann
Lena Hartmann

RLC Kiel

Koordination

Matthäus Gahn
Matthäus Gahn

RLC Regensburg

Koordination

In Kooperation mit

Dentons
Kontakt:

Refugee Law Clinics Deutschland e.V.
info@rlc-deutschland.de

Spendenkonto:

Refugee Law Clinics
Deutschland e.V.
IBAN: DE49 4306 0967 1210 4835 00
BIC: GENODEM1GLS
GLS Bank Bochum