Robert-Bosch-Stiftung

Nach einem langen und produktiven Wochenende in Frankfurt[Main] waren wir am Montag [09.01.2017] in der Früh vorgeladen bei der altehrwürdigen Robert-Bosch-Stiftung in Stuttgart – dabei waren Köln, Gießen, Freiburg und Berlin.

Ein wenig einschüchternd ist nicht nur die Institution, sondern auch die Lokalität. Ein gewaltiger Bau, der sich wuchtig aber nicht unpassend in die Stuttgarter Gänseheide zwischen Weinreben schiebt. Viel Glas – viel Aussicht. Aus fast jedem Raum blick man weit hinab auf die Stuttgarter Innenstadt. Wie einst Robert Bosch selbst aus seinem benachbarten Herrenhaus.

Erschwerend hinzu kommt das Wetter. Man musste bei der verschneiten Anreise einfach darüber sinnieren wie schon hunderte vor uns – vielleicht tausende – auf der Suche nach funding den gleichen Aufstieg gewagt haben. Canossa war ein Vorort von Stuttgart, oder?

Man nahm sich genügend Zeit um mit uns über unser Projekt zu sprechen. Verbindliche Zusagen gibt es natürlich nur im Tausch gegen Anträge, die schwäbisch-korrekt bis aufs letzte Brötchen kalkuliert sind. Daran arbeiten wir jetzt.

Wir freuen uns zunächst einmal einen namhaften Akteur wie die Robert-Bosch-Stiftung von der grundsätzlichen Idee, der Vorteile und des Potentials eines Dachverband für die RLCs überzeugt haben zu können.

Den inhärenten Vertrauensvorschuss, den eine Anschubfinanzierung mit sich bringt, werden wir nicht enttäuschen!

Eine Antwort auf „Robert-Bosch-Stiftung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.