Ursprung

In ganz Deutschland gibt es derzeit ca. 35 Refugee Law Clinics und noch mehr Law Clinics insgesamt. Sie sind in ihrer Grundstruktur und dem Verwaltungsablauf grundsätzlich unterschiedlich. Gemeinsam haben sie aber das Ziel kostenlose Rechtsberatung für sozial Benachteiligte anzubieten. Für diese Tätigkeit ist eine professionelle und datenschutzrechtlich konforme interne Akten- und Vereinsverwaltung sowie eine funktionierende Kommunikation zwischen den Mitgliedern und Berater*innen essentiell.

Zurzeit bewältigen die (R)LCs diese internen Verwaltungs- und Kommunikationsaufgaben über verschiedene Tools wie Confluence, Dropbox, Slack, WhatsApp, MeinVerein oder lediglich mit Papierakten.

Aus diesem Grund möchte der Refugee Law Clinics Deutschland e.V. als Bundesverband aller RLCs ein zentrales Akten- und Vereins-/Projektverwaltungssystem entwickeln, welches sowohl den verschiedensten Organisationsstrukturen der (R)LCs Rechnung trägt als auch die Anzahl unterschiedlicher Tools, die für eine effektive Vereinsarbeit notwendig sind, minimiert.

Das Projekt Law&Orga (damals RLC-Intranet) wurde im letzten Jahr beim Bundeskongress im September ins Leben gerufen. Ausschlaggebend war die RLC München, welche einen großen Teil der Finanzierung des Projekts übernehmen konnte. Danke nochmal dafür!

Von Beginn an stand eine Betrachtung der Probleme und Anforderungen der (R)LCs im Vordergrund. Der Workflow einer klassischen Beratung von verschiedenen (R)LCs musste erarbeitet und auf einen gemeinsamen Nenner gebracht werden. Aus dem Grund fand kurz nach der Gründung von Law&Orga im Oktober 2018 das erste AG-Treffen Intranet statt. Dort haben sich sechs interessierte (R)LCs Komponenten überlegt, die die Software haben muss. In der Anfangszeit haben wir sehr eng mit den (R)LCs zusammengearbeitet. Über Slack oder E-Mails wurden Neuigkeiten ausgetauscht und durch die Tests konnte sich jede (R)LC einen Überblick über den aktuellen Stand des Systems verschaffen. Leider hat die Beteiligung zu Anfang 2019 stark nachgelassen.

Nachdem im April 2019 die Aktenverwaltung online gegangen ist, konnten wir die (R)LCs erneut etwas mehr mobilisieren. Das Projektteam ist zu den verschiedenen Konferenzen gefahren und hat erneut auf Law&Orga aufmerksam gemacht. Das erhöhte auch wieder das Interesse und die Bereitschaft, daran mitzuarbeiten. Leider fielen wir daraufhin in ein Finanzierungsloch, sodass das Projektteam viel Zeit ins Fundraising investieren musste und weniger im Austausch mit den (R)LCs stand. Wir haben es aber geschafft! Mit einer gesicherten Förderung seitens der Robert-Bosch-Stiftung bis Ende 2021 könnten wir wieder mehr zeitliche Ressourcen in die Interaktion mit den User*innen investieren. Wir freuen uns darauf!

Kontakt:

Refugee Law Clinics Deutschland e.V.
c/o Wigwam eG, Prinzenallee 74, 13357 Berlin
+49 (0) 152 378 43 284
info@rlc-deutschland.de

 

Spendenkonto:

Refugee Law Clinics
Deutschland e.V.
IBAN: DE49 4306 0967 1210 4835 00
BIC: GENODEM1GLS
GLS Bank Bochum

IMPRESSUM / DATENSCHUTZ